2015

Dieses Jahr beteiligt sich die "Christuskapelle" wieder an der Langen Nacht aber nicht in Simmering sondern im 15. Bezirk in der Heilandskirche!

Altkatholisches Pfarramt
Rauchfangkehrergasse 12, 1150 Wien
 

 

Globales Thema:

 

Begräbnis und Trauerfeier für Kinder -  eine erwachsene Auseinandersetzung für Kinder und solche die es werden wollen.

 

Informationen über die beteiligten Gruppen:

Altkatholische Kirchengemeinden Wien Heilandskirche (Location) und Christuskapelle (Durchführung)

 

http://www.altkatholiken-wien.at/

http://wienost.altkatholisch.info/

 

Vereinigung der Sänger aus Wiener Staatsoper und Volksoper

 

https://www.facebook.com/feiergesang

http://www.trauermusik.at/

 

in Zusammenarbeit mit der Bestattung Wien

 

http://www.bestattungwien.at/

 

PS: Material zur Einstimmung:  Kinder sehen die Welt anders als die Erwachsenen:

http://kress.de/spotschau/spot/7971-die-welt-durch-kinderaugen-sehen.html

 

Programm:

 

18:00 Begrüßung und kurzes Abendgebet – unter Beteilígung des Chores: Psalm 23.

 

18:30 „Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder” -  (Mt 18,3)

Begräbnis und Trauerfeier für Kinder -  eine erwachsene Auseinandersetzung für Kinder und solche die es werden wollen.

 

Teil dieser Auseinandersetzung wird sein:

 

Thema Begräbnis:
Wovor fürchten sich Erwachsene? Wovor fürchten sich die Kinder,
Warum ist der Sarg so arg?  -ist er das denn?

 

Der Sarg -
Was ist drinnen,
Was kommt rein?

 

Wir schmücken den Sarg für den Abschied...

  

19:30 CHOR:

 

Guten Abend gut Nacht Wiegenlied Brahms
Schlafe mein Prinzchen W.A.Mozart
Andachtsjodler Tiroler Volkslied
Heast das net Hubert von Goisern

 

20:00 Vortrag von Bischof Mag. Dr. John Okoro: „Wenn Kinder weinen... „

 

20:30 CHOR:

 

O bonae Jesu G.P. da Palestrina
Os justi   Anton Bruckner
Otce nash   russ. Vater unser
O vos omnes L.d. Vittoria

 

 

 

Ca. 21: Uhr Abschluß mit einem Segensgebet - Ausklang

2014

Mag. Dr. John Okoro, Bischof der Altkatholischen Kirche Österreichs

 

„Um Menschen zu ermutigen, musst du sie loben“ (Lebensweisheit) 10 Jahre lange Nacht der Kirchen. 10 Jahre offene Türen der Kirchen in Österreich. 10 Jahre offene Begegnung. 10 Jahre zusammen zu feiern und zu gestalten, damit die Liebe Gottes sichtbar wird, ist ein Grund, Gott zu danken. Wir danken allen Kirchen, die bis heute mit Begeisterung mitgemacht haben. Wir danken allen, die durch ihre Zeit, ihre finanzielle Unterstützung, ihre Einsätze und vor allem ihre Weitsicht diese Begegnungen ermöglicht haben. Wir danken dem wandernden Volk, das von Kirche zu Kirche gegangen ist, um die Erfahrung zu machen, nämlich „Wo die Liebe existiert, dort wohnt auch Gott.“ Wir danken allen, die die Botschaft des Herrn in verschiedenen Arten und Schattierungen, den Menschen dargeboten haben. Überall wo die Menschen einander mit Dankbarkeit begegnet sind, dort geschieht Heilung. Dort wird ein Stück Himmel spürbar. Für ihre Begegnungen zum 10. Mal in dieser langen Nacht der Kirchen in Österreich, wünschen wir allen die Gabe der Dankbarkeit und der Wertschätzung. „Dankt dem Herrn, denn er ist gütig, denn seine Huld währt ewig“ Psalm 107.

 

2013

http://www.langenachtderkirchen.at/wien/termin_detail/33282/

24.05.2013 18:30 - 19:30 Uhr

Im kleinen Rahmen wollen wir unter der Anleitung von Frau Barbara Himberger-Kolba gemeinsam singen und uns mit spirituellen Liedern aus aller Welt beschäftigen.
Eine intensive "Gebetsstunde" – denn "wer singt, betet doppelt", heißt es im Volksmund!

Frau Barbara Himberger-Kolba arbeitet als Rhythmikerin und hat schon viel Erfahrung mit unterschiedlichen Gesangsgruppen. In dieser Stunde wollen wir uns unter ihrer Leitung dem Rhythmus und dem Klang hingeben und nicht nur lauschen sondern auch kräftig mitsingen!
 

http://www.langenachtderkirchen.at/wien/termin_detail/31213/

24.05.2013 20:30 - 21:30 Uhr

Tränen trocknen... dies wollen wir einerseits tun, andererseits auch provozieren, dass die Tränen der Trauer auch einwenig fließen können. Unter dem Stichwort: "Der 40. Tag" bietet die altkatholische Kirchengemeinde in Wien Ost immer wieder Trauerarbeitstermine an um sich dem Thema "Trauer" zu stellen.

Trauerarbeitsstunde...

Zeit - der Arbeit mit der eigenen Trauer gewidmet.

Als Alternative zum üblichen Gedächtnisgottesdienst wird in der Trauerarbeitsstunde intensiver an der eigenen Trauer gearbeitet. Aus einem christlichen Weltbild heraus, mit biblischen Texten, aber auch darüber hinaus gehend, mit Ritualen und Bildern.
Christlicher Background ist keine Bedingung. Trauer ist ja auch keine rein christliche Erscheinung!

Trauer, ein Thema um das wir Menschen nicht umhin kommen!
Arbeiten wir bewusst daran, sonst arbeitet die Trauer unbewusst in uns!

Vikar Wolfgang Bidner

 

2012

Die Christuskapelle machte 2012, nach der langen Umbaupause wieder mit, bei der Langen Nacht der Kirchen!

"Mein aktueller Werdegang in der Altkatholischen Kirche war und ist begleitet von der Lektüre und den spirituellen Impulsen von Coelho's Büchern. Das Handbuch der Krieger des Lichts ist mir zu einem "vademecum" im alltäglichen "Kampf" im Leben geworden. "Kampf" hat bei vielen Christen einen "bitteren" Geschmack... Ich lernte und lerne, dass Kampf & Kontemplation für meinen geistlichen Weg wichtig sind. Daher möchte ich dieses Thema in der Langen Nacht der Kirchen vorstellen, erlebbar machen und diskutieren!"

 - Vikar Wolfgang Bidner, altkath. Kirchengemeinde Wien Ost...

Hier das Programm: (und weiter unten das Ergebnis)

Paulo Coelho schreibt in seinem Handbuch der Krieger des Lichts:

 

„Sie erkennen einander am Blick – ! „

 

Stimmt das wirklich?

 

- Probieren wir es aus: Kommt ihr Kriegerinnen und Krieger des Lichts!

 

Wohin? In die Christuskapelle in der Sedlitzkygasse 37 in 1110 Wien

 

Freitag 1.6. 2012 in der Langen Nacht der Kirchen

 

  1. 18:00 Die KriegerInnen kommen zusammen um gemeinsam zu beten und zu meditieren (altkatholische Lichtvesper)

 

  1. 19:00 Die Krieger hören auf die Lehren des Meisters
    - Lesung aus dem Handbuch der Krieger des Lichts I

 

  1. 19:20 Die Krieger üben den Kampf  - Vorführung: IAIDO (EnShiro Dojo Wien)

 

  1. 19:40 Die Krieger hören auf die Lehren des Meisters
    - Lesung aus dem Handbuch der Krieger des Lichts II

 

  1. 20:00 Die Krieger üben den Kampf  - Vorführung: AIKIDO (EnShiro Dojo Wien)

 

  1. 20:20 Die Krieger hören auf die Lehren des Meisters
    - Lesung aus dem Handbuch der Krieger des Lichts III

 

  1. 21:00 Coelho’s These von Spiritualität für Jedefrau und Jedermann
    – zur Diskussion gestellt: „Coelho – Meister  oder Hasenfuss?“
    Podiums-Diskussion und Gespräche der KriegerInnen am „Lagerfeuer“ …

 

Und hier das Ergebnis:

 

 

Hier auch gerne eine Hörprobe aus dem gleichnamigen Hörbuche.
(mit Genehmigung des Diogenes Verlages!) (3 MB)

Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder. Weil er sich sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können, verändert sich sein Leben. Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird, begegnet ihm diese Liebe auch.

- Paulo Coelho, Handbuch des Kriegers des Lichts

 

Vikar Wolfgang Bidner

wienost@chello.at